BEGIN:VCALENDAR VERSION:2.0 PRODID:-//vk.nuernberg.de//NONSGML kigkonsult.se iCalcreator 2.29.29// CALSCALE:GREGORIAN METHOD:PUBLISH UID:71f0da31-553e-414b-8d55-9edae78f33f8 X-WR-TIMEZONE:Europe/Berlin BEGIN:VTIMEZONE TZID:Europe/Berlin BEGIN:STANDARD TZNAME:CET DTSTART:20231029T030000 TZOFFSETFROM:+0200 TZOFFSETTO:+0100 RDATE:20241027T030000 END:STANDARD BEGIN:DAYLIGHT TZNAME:CEST DTSTART:20230326T020000 TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 RDATE:20240331T020000 RDATE:20250330T020000 END:DAYLIGHT END:VTIMEZONE BEGIN:VEVENT UID:f9938c91-eb74-481e-9ea3-a6bb41ee8593 DTSTAMP:20240424T095956Z CLASS:PUBLIC DESCRIPTION:„Eldorado der Kunst“ oder „kunstarme Stadt“? Die Erlanger Kunst szene wurde in den vergangenen 100 Jahren höchst unterschiedlich wahrgenom men. Kein Wunder\, hat sich die Stadt in dieser Zeit doch beträchtlich gew andelt. Ausgehend von der reichen Kunstsammlung des Stadtmuseums\, nimmt e ine Ausstellung das Verhältnis zwischen bildender Kunst und Stadtentwicklu ng in den Blick. \n\nMit den Anfängen bürgerlicher Kunstpflege um 1900 ent standen in Erlangen erste Ausstellungsräume wie die „Kleine Pinakothek“ in der Orangerie\, eine Zweigstelle der Münchner Staatsgemäldesammlung. In d en 1920er Jahren wurde die Stadt kurzzeitig zum Schauplatz aufsehenerregen der Ausstellungen moderner Kunst\, ehe die Machtübernahme der Nationalsozi alisten dieser Entwicklung ein jähes Ende setzte: 1933 war Erlangen eine d er ersten Städte in Deutschland\, in der eine Ausstellung mit sogenannter „entarteter Kunst“ gezeigt wurde. Nach dem Zweiten Weltkrieg war die unzer störte Stadt Anlaufstelle für heimatlos gewordene Künstlerinnen und Künstl er\, die neue Impulse gaben. Zahlreiche „Baustellenbilder“ dokumentierten das Wachstum Erlangens in dieser Zeit. In den 1960er und 1970er Jahren suc hte eine junge Generation nach neuen künstlerischen Ausdrucksformen. Bis h eute wird der Mangel an Künstlerateliers und Galerien ebenso wie das Fehle n einer permanenten Präsentation Erlanger Kunst beklagt.\n\nDie Ausstellun g wird durch ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Führungen und Workshops begleitet.\n„Erlangen und die Kunst“\, 10. Dezember 2023 – 28. April 2024 im Stadtmuseum Erlangen\, DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20231210T110000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20231210T170000 LOCATION:Stadtmuseum Erlangen SEQUENCE:1 SUMMARY:Ausstellung: ERLANGEN und die KUNST TRANSP:OPAQUE END:VEVENT END:VCALENDAR